Sie sind hier: AKTUELL !!!
Zurück zu: Startseite
Allgemein: Kontakt Impressum DATENSCHUTZ

Suchen nach:

AKTUELL !!!

Pluwig bekommt einen Lebensturm!

Am 18. September plant der AK-Umwelt, einen sogenannten Lebensturm auf der Ausgleichsfläche neben der Turnhalle zu befüllen.

Dabei benötigen wir Mithilfe bei der Befüllung dieses riesigen Insektenhotels!

Im Parterre wird eine Etage für Igel, Eidechsen und andere Bodenbewohner eingerichtet, in den oberen Etagen werden gefiederte und beflügelte Bewohner die Aussicht auf die schöne Blühwiese genießen können.
Damit die Wohnungen der Tierchen nicht leer bleiben, sondern auch „möbliert“ zur Verfügung gestellt werden können, wird aus heimischen Gehölzen (kein Lorbeer!!!) gebraucht:

- Moos, trockenes Laub, Sägespäne und Stroh
- Geäst und Schilfgräser
- Nistkästen für Meisen
- Nistblöcke für Wildbienen aus Hartholz
- altes, morsches Altholz (Vollholz)
- Ziegelsteine mit Löchern
- mit Lehm befüllte Holzkisten
- markhaltige Pflanzenstängel (z.B. Sonnenblumenstängel oder Bambusrohre)
- und ein Igelhaus mit trockenen Blättern
- Fledermauskästen

Jeder ist am 18. September ab 10 Uhr ganz herzlich eingeladen mitzuhelfen, einfach vorbei zu kommen und mal zu gucken oder Material vorbeizubringen! Außerdem steht uns ein Hochbeet mit integrierter Sitzgelegenheit zur Verfügung.
Hierfür würden wir Hilfe zum Aufbau benötigen und eventuelle Paten für die Bepflanzung!

Wir danken allen bereits jetzt für die Hilfe und das Interesse und freuen uns schon darauf, die neuen Bewohner im nächsten Jahr zahlreich auf der Wiese beobachten zu können.

P.S.
Zwecks Planung
für Verpflegung und Arbeitseinteilung bitte kurz vorher melden!

Ihr Arbeitskreis der Ortsgemeinde Pluwig für Umwelt und Natur

IMPFBUS KOMMT NACH PLUWIG

Nach der Vor-Ort-Impfaktion in Waldrach tourt der Impfbus ein weiteres Mal in der VG Ruwer.

Am Montag, 20. September 2021 steht der Impfbus des Landes Rheinland-Pfalz von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr vor dem Netto-Markt in Pluwig, Alte Dorfstraße 2.

Bei dieser Sonderimpfaktion für die Corona-Schutzimpfung kann in dem genannten Zeitraum jeder, der 18 Jahre alt ist, geimpft werden.
In der Regel stehen mehrere Impfstoffe zur Auswahl. Das Impfzentrum der Stadt Trier und des Landkreises apelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, die noch nicht immunisiert sind, diese Gelegenheit zu nutzen.

Weitere Impfaktionen in der näheren Umgebung finden am 06.09.2021 inTrier, REWE Markt Wasserweg 2 , am 14.09.2021 in Konz-Könen, EDEKA-Markt, am 16.09.2021 in Schweich, Bürgerzentrum

Arbeiten in der Gemeinde

Zur Zeit sind zwei Studenten im Rahmen einer kurzfristigen Beschäftigung (siehe hierzu auch Stellenausschreibung!) stundenweise in der Gemeinde tätig!!!
Annelie Scherf, Ortsbürgermeisterin

Straßenreinigungspflicht

Straßenreinigungspflicht und Zurückschneiden von Überwuchs

Die Reinigungspflicht der „öffentlichen Straßen“ innerhalb der Ortslage haben alle 20 Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Ruwer durch Satzung den Eigentümern und Besitzern (Nutzungsberechtigten) derjenigen bebauten und unbebauten Grundstücken auferlegt, die durch eine öffentliche Straße erschlossen werden oder die an sie angrenzen.

Gegenstand der Reinigungspflicht sind insbesondere die Fahrbahnen, Straßenrinnen, Gehwege und das Straßenbegleitgrün. Das Säubern umfasst vorwiegend die Beseitigung von Kehricht, Schlamm, Gras, Laub, Unkraut und sonstigem Unrat jeder Art.
Innerhalb der Ortslagen wachsen Hecken, Sträucher, Bäume und Pflanzen an verschiedenen Stellen über die Grundstücksgrenze hinaus in den öffentlichen Verkehrsraum (Gehweg / Fahrbahn) und beeinträchtigen die Verkehrsteilnehmer (Fußgänger / Fahrzeuge), die dadurch ausweichen müssen. Dies stellt insbesondere für Kinder und ältere Mitbürger, die zu den schwächeren Verkehrsteilnehmern gehören, eine erhöhte Gefahr dar.

Für einen sicheren Verkehrsablauf ist es ebenso erforderlich, den Bewuchs an Straßeneinmündungen und Kreuzungen niedriger zu halten, dass eine bessere Sicht der Verkehrsteilnehmer gewährleistet ist. In der Höhe sollten Äste und Zweige von Einfriedungsgehölzen ein Lichtraumprofil von 3,50 m bis 4 m aufweisen, damit an vorbeifahrenden größeren Kraftfahrzeugen am Dach / Aufbau keine Beschädigungen entstehen.

Sofern die Straßenbeleuchtung durch den Bewuchs beeinträchtigt ist, sind für die Verkehrssicherheit, insbesondere der Fußgänger, gleichermaßen Freischneidearbeiten vorzunehmen.
Nach dem Landesstraßengesetz (§ 27 Abs. 5) sind die betroffenen Grundstückseigentümer/-besitzer verpflichtet, den Überwuchs bis zur Grundstücksgrenze zu beseitigen, damit die Benutzung des öffentlichen Verkehrsraumes wieder gefahrlos möglich ist.
Zuwiderhandlungen gegen vorstehende Verpflichtungen können ein kostenpflichtiges Verfahren nach sich ziehen.

Sehen Sie sich Ihr Grundstück an und sorgen bitte bei Erfordernis durch geeignete Maßnahmen für Abhilfe.
-Ihr Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Ruwer-

Schulbeginn nach den Sommerferien

in der Grundschule St. Martin, Gusterath-Pluwig

Der erste Schultag beginnt für die 2., 3. und 4. Klassen am Montag, 30.08.2021, um 07.50 Uhr.
Der Unterricht endet für die Zweitklässler um 11:50 Uhr, für die 3. und 4. Klassen um 12.50 Uhr.
Für die Ganztagskinder endet der Unterricht um 15.50 Uhr. Die Betreuung findet wie gewohnt statt.
Die Schulneulinge begrüßen wir am Dienstag, dem 31.08.2021 um 09.30 Uhr in der Schule.

Brigitte Blasius, Rektorin

Bebauungsplanverfahren

Teilbereich „Unterm Kirchhof“ und Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Wohnkulturhof Pluwig“, Ortsgemeinde Pluwig, gem. § 13b, i. V. m. § 12 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Gemeinderat Pluwig hat in der Sitzung am 03.12.2019 den Aufstellungsbeschluss über den Bebauungsplan, Teilbereich „Unterm Kirchhof“ gefasst.
Dieser Aufstellungsbeschluss wurde am 13.12.2019 gem. § 2 Abs. 1 BauGB öffentlich bekanntgemacht.
Der Gemeinderat Pluwig hat in der Sitzung am 13.06.2021 das Planverfahren dahingehend konkretisiert, dass innerhalb des Plangebietes auch die Aufstellung eines Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Wohnkulturhof Pluwig“ gem. § 12 BauGB in Verbindung mit einem Vorhaben- und Erschließungsplan und Durchführungsvertrag erfolgt.
Die Umstellung des Planverfahrens von einer Angebotsplanung in eine Kombination von Angebotsplanung und Vorhabenbezogenen Bebauungsplan ist erforderlich, da sich das Konzept des Wohnkulturhofes, der Flächenbedarf sowie der Standort innerhalb des Plangebietes geändert haben.
In gleicher Sitzung hat der Gemeinderat die vorliegenden Planentwürfe, die textlichen Festsetzungen sowie den Vorhaben- und Erschließungsplan gebilligt und die Planoffenlage gem. § 3 Abs. 2 BauGB i. V. m. § 13b BauGB und die Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt gem. § 13b BauGB im beschleunigten Verfahren. Gem. § 13b, i. V. m. § 13a Abs. 3 BauGB wird im beschleunigten Verfahren von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen. Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist im nachstehend abgedruckten Auszug aus der Flurkarte kenntlich gemacht. Gem. § 13 a Abs. 3 BauGB ist der Öffentlichkeit Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.
Stellungnahmen können in der Zeit vom 30.08.2021 bis einschließlich 01.10.2021 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer, Untere Kirchstraße 1, 54320 Waldrach, Zimmer 208, schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.
Entwurf des Bebauungsplans, nebst Begründung, Schallgutachten, Entwässerungskonzept, Vorhabenbezogener Bebauungsplan inkl. Vorhaben- und Erschließungsplan, kann während der Dienststunden eingesehen werden. Über den Planinhalt wird Auskunft erteilt.
Die Bekanntmachung sowie die o. g. Unterlagen sind gem. § 4a Abs. 4 BauGB unter der Internetadresse www.ruwer.de – Bauen & Wirtschaft – Planverfahren – Pluwig –, ab dem 30.08.2021 veröffentlicht.

Pluwig, den 16.08.2021
Annelie Scherf, Ortsbürgermeisterin

Kein Hundeklo auf öffentlichen Flächen

Aus gegebener und ständiger Veranlassung möchten wir dringend darauf hinweisen, dass weder gemeindliche noch private Grünflächen und landwirtschaftliche Flächen, Wege usw. als „HUNDEKLO“ benutzt werden dürfen!

Beim Mähen von solchen Flächen fliegt der Hundekot den„Mähern um die Ohren“! Die Mähgeräte werden durch Kot verunreinigt, wodurch verschiedene Schäden verursacht werden. Nicht daran zu denken, was auf den landwirtschaftlichen Flächen und Spielwiesen/Spielplätzen durch Hundekot passieren kann!

Sollte ein Hundehalter dieses Verbot außer Acht lassen, werden wir dies umgehend anzeigen, woraus sich entsprechende Geldstrafen ergeben!
Für Hinweise aus der Bevölkerung sind wir sehr dankbar (diese werden natürlich vertraulich behandelt!).

Es ist uns durchaus bewusst, dass die meisten Hundehalter sich an die Regeln halten.
Also gilt dieser Aufruf denen, die sich leider nicht daran halten!
Vielen Dank.
Annelie Scherf, Ortsbürgermeisterin

Information über gemeindliche Arbeiten

Die Natur explodiert gerade, dennoch gibt es viele Grünflächen die gemäht und gepflegt werden müssen (allgemeine Grünflächen, Friedhof, Spielplätze, öffentliche Flächen, Gehwege, Wanderwege, öffentliche Gebäude, Kita Kirchplatz, Kita-Außenstelle u.v.m.).
Aufgrund des erhöhten Müllaufkommens, sowohl aus 31 gemeindlichen Müllbehältern als auch illegaler Müllentsorgung und „wildem“ sonstigen Müll sind die Gemeindearbeiter mittlerweile 20% der Arbeitszeit mit obiger Müllentsorgung beschäftigt!!! Hinzu kommt der Beginn der umfangreichen Baumaßnahme in der Kita, welche voraussichtlich über 3 Monate dauern wird! Hier müssen alle Räume bzw. Gruppenräume ausgeräumt werden, und wieder zurück geräumt werden. In den Gruppenräumen muss dieses Prozedere mehrfach erfolgen! Das komplette Mobiliar muss ebenfalls 2x auf- und abgebaut werden! Da wir zurzeit nur 2 Vollzeit-Mitarbeiter beschäftigen (1 x 35 Std. und 1 x 39 Std.) benötigen wir dringend mind. einen kurzfristig Beschäftigten! Leider fehlt uns hierzu noch die Genehmigung der Kommunalaufsicht!!!!
Außerdem gibt es coronabedingt massive Material-Lieferschwierigkeiten, was auch wiederum in einigen Bereichen zu Verzögerungen führt! (u.a. Hundekotbeutel, Baumaterial usw.).
Wir bitten Sie eventuelle Defizite zu entschuldigen und bitten um Verständnis! Gerne können auch ehrenamtliche „Patenschaften“ für gemeindliche Grünflächen übernommen werden! Vielen Dank.
Annelie Scherf, Ortsbürgermeisterin

Fahrdienst in der Gemeinde Pluwig

Erfreulicherweise konnten wir einige ehrenamtlichen Fahrer für den Fahrdienst für Senioren und eingeschränkte Personen gewinnen.
Die ehrenamtlichen Helfer nutzen hierzu den eigenen privaten PKW!

Der Fahrdienst wird für wichtige Fahrten/Termine wie Arztbesuche, Impftermin, Einkauf u.ä. angeboten.
Bei Bedarf nehmen Sie Kontakt mit der Ortsbürgermeisterin, Annelie Scherf auf Tel. 06588 988778!
Dennoch wäre es sehr hilfreich, wenn sich noch weitere ehrenamtliche Fahrer melden würden, denn je mehr Fahrer zur Verfügung stehen, desto größer ist die Möglichkeit den terminlichen Anfragen zu entsprechen!

Vielen Dank.
Annelie Scherf, Ortsbürgermeisterin

Appell an alle jugendlichen Radfahrer

Leider vermehren sich die Beschwerden seitens unserer Bürger und des Vandalismus an öffentlichen und privaten Anlagen/Gebäuden.
Laut entsprechenden Aussagen werden u.a. ältere Menschen von jugendlichen Radfahrern z.T. verfolgt und verbal bedroht!
Spielplätze und öffentliche Anlagen werden mutwillig vermüllt und beschädigt!

Dies ist eine beschämende, traurige und enttäuschende Tatsache, die wir so nicht hinnehmen werden!
Einige Jugendliche konnten bereits namentlich ermittelt werden und entsprechende Maßnahmen konnten angeordnet werden (Strafanzeige, Sozialstunden usw.).
Jeder, der sich in einer „Tätergruppe“ befindet, ist mitverantwortlich für die entsprechenden Taten“!!!!

Von daher bitten wir diejenigen, die in diesen Gruppen nur „Mitläufer“ sind, sich vertrauensvoll oder anonym in Form eines Zettels mit den Namen der „Übeltäter“ (bitte in den Gemeindebriefkasten einwerfen!) an die Gemeinde zu wenden!

Die Gemeinde versucht den Jugendlichen mit dem Jugendraum, über Vereine, Jugendfreizeiten, Bike Strecke, Bauwagen usw. interessante Freizeitaktivitäten zu bieten bzw. zu schaffen.
Voraussetzung hierfür ist das soziale Miteinander, Rücksichtnahme und Verständnis füreinander!
Ich bitte die Jugendlichen das eigene Verhalten zu überdenken und hoffe, dass wir bald wieder auf einen „Nenner“ kommen, gemeinsame Projekte ausführen und wir wieder stolz auf alle Jugendlichen sein können!

Ich freue mich auf ein gutes Miteinander zwischen „Alt und Jung“!!!!

Eure etwas traurige Annelie Scherf
Ortsbürgermeisterin

NACHLESE

DANK an Sponsoren

Wir bedanken uns bei den Firmen, die unsere kulturellen Veranstaltungen in diesem Jahr durch Ihr Sponsoring unterstützt haben

-
Annen GmbH & Co. KG - Plasterbau (www.annen-pflasterbau.de)

- Apotheke in Pluwig - Dr. Frank Bartels (www.pluwig-apotheke.info)

- Aquatherm - Mario Kring (www.aqua-therm-online.de)

- Bäckerei Bollig

- Die Wiese GmbH - Gartenbau (www.diewiese.com)

- Föhr - Stuckgeschäft - Bautenschutz (www.foehr-stuck.de)

- Gut Pluwigerhammer

- HWTmedia - Werbepartner & Fotostudio (www.hwtmedia.de)

- INNOGY

- Eichhof - Hofladen (www.eichhof-reinsfeld.de)

- Piano Hübner (www.klavierbauer.de)

- Pluwiger Jägerschaft

- Pluwiger Lädchen

- PORTA Sekt - Thomas Gouverneur

- PROVINZIAL Versicherungen - Haag & Haag (www.provinzial.com/haag-haag)

- STEIL Kranarbeiten (www.steil-kranarbeiten.de)

- SULTAN - Döner - Pizza - Bistro

- Vermessungsbüro Dr. Treinen

- VOLKSBANK Trier

Stellenausschreibungen KiTa Pluwig

Aktuelle Neuigkeiten hierzu finden Sie auf der homepage der KiTa
www.kita-pluwig.de

Stellenausschreibung Reinigungskraft

Die Ortsgemeinde Pluwig sucht ab sofort für die Reinigung des Bürgerhauses und Sportlerheimes eine

teilzeitbeschäftigte Reinigungskraft.

Der Beschäftigungsumfang beträgt durchschnittlich wöchentlich ca. 8 Stunden.
Das Arbeitsverhältnis bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst für den Dienstleistungsbereich Verwaltung (TVöD-V).
Es handelt sich um eine geringfügige Beschäftigung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen werden erbeten bis zum 24.09.2021 an die

Ortsgemeinde Pluwig,
Am Alten Dorfplatz 1,
54316 Pluwig

oder

telefonisch unter der 06588 988778!

zum download [171 KB]
zum anzeigen: linke Maustaste auf das Symbol klicken
zum downloaden: rechte Maustaste auf das Symbol klicken

Stellenausschreibung Gemeindearbeiter Aushilfe

Die Ortsgemeinde Pluwig sucht zum schnellstmöglichen Termin Aushilfskraft als Gemeindearbeiter (m/w/d) als kurzfristige Tätigkeit

Die Ortsgemeinde Pluwig sucht zum schnellstmöglichen Termin eine Aushilfskraft als Gemeindearbeiter (m/w/d) als kurzfristige Tätigkeit
Bewerber sollten über eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem handwerklichen Beruf oder auch als Gärtner/Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau verfügen.
Darüber hinaus erwarten wir allgemeines handwerkliches Geschick, eine gute Auffassungsgabe, zuverlässiges, verantwortungsvolles und selbstständiges Arbeiten.
Außerdem sollte der Bewerber(in) über die Fahrerlaubnis Klasse B verfügen und den Wohnsitz in Pluwig oder unmittelbarer Nähe haben.
Es handelt sich um ein kurzfristiges Arbeitsverhältnis gemäß § 8 SGB IV (Geringfügige Beschäftigung).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 22.09.2021 bei der

Ortsgemeinde Pluwig
z.Hd. Frau Ortsbürgermeisterin Annelie Scherf
Am Alten Dorfplatz 1
54316 Pluwig

einzureichen.

zum download [234 KB]
zum anzeigen: linke Maustaste auf das Symbol klicken
zum downloaden: rechte Maustaste auf das Symbol klicken

09.04.2021: Karl-May-Freunde Pluwig: Winnetou reitet nun doch nicht [mehr]

22.07.2021: Was in Pluwig mit dem großen Erdhügel passieren soll [mehr]