Startseite | Kontakt | Impressum

Vereine in Pluwig

Vereine in Pluwig

mehr ...

Wandern rund um Pluwig

Wandern rund um Pluwig

mehr ...

MGV "Eintracht" 1877 Pluwig/Gusterath e.V.

Der Männergesangverein Eintracht Pluwig/Gusterath 1877 e.V. kann auf eine längjährige Tradition und erfolgreiches Wirken zurückblicken. Der Verein wurde aus einer spontanen Idee, einen Gesangverein für Männer zu bilden, am 24.02.1877 von 8 Männern aus den Ortsteilen Pluwig, Wilzenburg, Willmerich und Geizenburg gegründet. Im Dezember 1886 traten auch die ersten Bürger aus der Gemeinde Gusterath dem Verein bei - eine erste Gemeinde übergreifende Aktivität.
Der Männergesangverein gehört als Chor des Ruwertales dem Kreis-Chorverband Trier-Saarburg an. Wir sind stolz, einer der ältesten aktiven Chöre im Kreis-Chorverband zu sein. Zur Zeit besteht der Männergesangverein aus 20 Sängern unterschiedlichen Alters. Die Vereinsaktivitäten werden durch 115 inaktive Mitglieder gefördert.
Durch gesangliche Auftritte in den zurückliegenden Jahrzehnten in der näheren und weiteren Umgebung bis ins benachbarte Ausland (Belgien, Schweiz, Luxemburg,...) hat sich der Verein bei Chorfreunden bekannt gemacht. Für seine besonderen Leistungen erhielt der Verein in 1977 die Zelter-Plakette zum 100-jährigen Bestehen durch das Kultusministerium Rheinland-Pfalz.

Bis heute trägt der Männergesangverein durch seine gesangliche Mitwirkung bei Veranstaltungen einen besonderen Beitrag zum kulturellen Leben in der Region bei - insbesondere in der Mitgestaltung des gemeindlichen Lebens in den Gemeinden Pluwig und Gusterath.
Seit Sommer 2010 dirigiert mit Martin Thömmes aus Malborn ein junger Dirigent die derzeit 19 Sänger.
Im kommenden Jahr 2017 feiern wir unser 140-jähriges Bestehen.
Für interessierte Sänger - oder die es werden wollen - ist es ein optimaler Zeitpunkt uns aktiv zu unterstützen, um mit Verstärkung das Jubiläum würdig gestalten zu können. Wir sind auch offen für 'junge' Männerchorliteratur. Unsere Proben finden freitags um 20.00 Uhr im Johannisberg-Haus am Kirchplatz in Pluwig statt.
Neue Sänger mit Freude am Gesang und der Geselligkeit sind uns herzlich willkommen.

Für Rückfragen stehen der
Vorsitzender Norbert Faber, Gartenstraße 5, 54316 Pluwig, Tel.: 06588/7986 oder der
2.Vorsitzender Peter Müller, Trierer Straße 21, 54316 Pluwig, Tel.: 06588/9874295 gerne zur Verfügung.

Damit Interessierte auch unsere Sänger optisch kennen lernen können, zeigen wir aus der Veranstaltung 'Frühlingstöne' im Mai 2016 fast alle Sänger und den Dirigenten Martin Thömmes in einer aktuelle Aufnahme.

  v.l.n.r. hintere Reihe: Hermann Jodes, Werner Jodes, Walter Hilgert, Alfred Gehlen, Alfons Zimmer, Erich Lorscheider, Alfred Schlöder, Peter Müller, Heinz-Peter Wollscheid, Alois Oberhausen

v.l.n.r. vordere Reihe: Werner Rischner, Karl-Josef Nilles, Jürgen Nilles, Eduard Müller, Herbert Wollscheid, Hans-Josef Fink (verdeckt durch den Dirigenten), Manfred Schu, Norbert Faber








Mit freundlichen Sängergrüßen

Norbert Faber
(Vorsitzender)

Dirigent Martin Thömmes

A U F - N E U E M - W E G

Die Sänger des Männergesangvereins gehen in 2018 einen neuen Weg und laden neben neuen Männerstimmen erstmals auch Frauen zum gemeinsamen Singen ein.

Mitzubringen ist vor allem Freude am Gesang.
Mit unserem Dirigent Martin Thömmes starten wir noch im Februar ein Chorprojekt unter dem Motto 'Melodien von der Klassik bis in die Moderne'. Wir werden Lieder aus den Bereichen Klassik, Gospel, Schlager, Pop und Musical proben. Singen mit Spaß und Freude kommt dabei nicht zu kurz.

Im Juni 2018 soll das erste gemeinsame Projekt schon zur Aufführung reif sein.

Wir freuen uns über Ihr/Euer Interesse an diesem Projekt mitzuwirken und auch auf Sängerinnen und Sänger aus den umliegenden Orten. Unsere Proben finden freitags um 20:00 Uhr im Johannesberghaus in Pluwig statt. Notenkenntnisse sind vorteilhaft, aber nicht vorrangig erforderlich.

Damit wir uns 'richten' können, bitten wir um Rückmeldung
beim Vorsitzenden Norbert Faber, Gartenstraße 5, Pluwig (Tel. 06588/7986 oder Mail: NorbertFaber@gmx.de) oder bei unserer Schriftführerin Christa Kern, In der Karlwies, Pluwig (Tel: 9827040 oder Mail: christa.kern@web.de)
bis zum 20. Februar.
Weitere Informationen folgen - auch in den Internetseiten der Gemeinden Gusterath und Pluwig.

Mit freundlichen Grüßen
Norbert Faber
(Vorsitzender)

Männergesangverein Eintracht Pluwig/Gusterath 1877 feiert 140-jähriges Bestehen

Am 17.06.2017 eröffnete der Männergesangverein Eintracht Pluwig/Gusterath 1877 seine Jubiläumsaktivitäten mit einer ‚Nacht der Chöre‘ in der Pluwiger Pfarrkirche.
Die Sängerinnen und Sängern vom ‚Gemischten Chores Lorscheid‘, vom ‚Männergesangverein Harmonie 1923 Schöndorf‘ und dem gastgebenden Chor erfreuten die interessierten Zuhörer mit besinnlichen, aber auch vielen schwungvollen Liedern.

Zur Freude aller Zuhörer durften die Zuhörer auch aktiv Ihre Stimme erheben und gemeinsam mit den Sängerinnen und Sängern ausgewählte kirchliche Lieder und Volkslieder singen und einen Beitrag zum Gelingen der Chornacht beitragen.
Das schwungvolle Schlusslied der Männerchöre mit ‚Niemals vergess‘ ich den Tag‘ in der Fassung von Rudolf Desch rief stehenden Beifall hervor und wird den Zuhörern sicherlich in unvergesslicher Erinnerung bleiben.
Die 3 Chöre des Ruwertales haben sich mit den Dirigenten von der besten Seite gezeigt und beste Werbung für den Chorgesang geboten. Auch beim geselligen Ausklang im Johannesberghaus gab es noch viel Freude beim offenen Singen.

Jubiläumschor und Gastgeber: Mit ‚Memory‘ aus dem Musical 'Cats' von Andrew Lloyd Webber erfreuten u.a. die Sänger vom Männergesangverein Eintracht Pluwig/Gusterath 1877 mit Dirigent Martin Thömmes die Zuhörer Glänzend präsentierte sich der ‚Gemischter Chor Lorscheid’ mit der Dirigentin Katharina Rupik u. a. mit dem rhythmischen Gospel ‚Amezaliwa‘ - und auch noch in der Sprache der Swahilli ! Dirigent Holger Schön präsentierte u. a. ausdrucksvoll mit den Sängern des Männergesangverein Harmonie 1923 Schöndorf den besinnlichen Gospel ‚Hallelujah‘
von Leonard Cohen in englisch

Bilder wurden selbst angefertigt mit Zustimmung der Mitwirkenden

Norbert Faber
(Vorsitzender)

Nachlese Jubiläumsjahr 2017

140 Jahre Männergesangverein Eintracht Pluwig/Gusterath 1877 e.V.

Mit dem Jubiläumsabend und der Verleihung zahlreicher Ehrungen an langjährige Sänger und Sänger mit langjähriger Vorstandstätigkeit im Oktober 2017 wurde das Jubiläumsjahr gebührend abgerundet.
Für den Vorsitzenden des Kreis-Chorverbandes Trier-Saarburg Rudolf Roth war es eine besondere Ehre, so viele Sänger für Jahrzehnte des Singens mit dem Vorsitzenden Norbert Faber zu ehren.
Dies wäre nach seinem Grußwort auch für den Vorsitzenden des Deutschen Sängerbundes, Dr. Henning Scherf, würdig gewesen. Vor den Ehrungen präsentierten die Sänger unter dem Dirigenten Martin Thömmes ein Wunschkonzert bekannter Lieder aus dem Repertoire, das mit freundlichem Beifall bedacht wurde - u.a. wurde auch der Fliegermarsch sowie Memory (Musical Cats) präsentiert. (s. Bilder Sänger mit Dirigent… bzw. Sänger des Männergesangvereins)

Hauptpersonen des Abends waren jedoch die zu ehrenden Sänger:
mit der 'Goldenen Ehrennadel und Urkunde vom Chorverband RLP' für 
40 Jahre Singen  im Chor wurden Gerd-Ulrich Nauroth und Norbert Faber,
mit der 'Goldenen Nadel und Urkunde des Deutschen Chorverbands   für 50 Jahre  Singen Alfred Gehlen, Walter Hilgert, Werner Jodes,
für  60 Jahre Singen im Chor  Hermann JodesHeinz-Peter Wollscheid und Herbert Wollscheid geehrt. 
 
Eine besondere Auszeichnung erhielt Aloys Oberhausen  für 65 Jahre Singen  im Chor und  zwar immer  im Männergesangverein Eintracht Pluwig/ Gusterath - er erhielt den Ehrenbrief des Deutschen Chorverbandes und langanhaltenden Beifall seiner Mitsänger und Gäste.
Ehrungen des Männergesangvereines erfolgten an Jürgen Nilles, Karl-Josef Nilles, Werner Jodes und Heinz-Peter Wollscheid.
Zahlreiche Ehrungen für Jahrzehnte an Vorstandstätigkeit wurden auch Hermann Jodes, Werner Jodes, Erich Lorscheider, Manfred Schu,
Herbert Wollscheid und Norbert Faber zu teil.

Auch in 2018 will der Chor weiter aktiv sein und öffnet sich erstmals für Sängerinnen, die Freude und Interesse am Singen in Gemeinschaft verspüren.

  v. l. n. r: Karl-Josef Nilles, Hermann Jodes, Jürgen Nilles, Werner Jodes, Walter Hilgert, Herbert Wollscheid, Vorsitzenden des Kreis-Chorverbandes Trier-Saarburg Rudolf Roth, Alfred Gehlen, Heinz-Peter Wollscheid, Manfred Schu, Erich Lorscheider, Norbert Faber, Aloys Oberhausen, Gerd-Ulrich Nauroth.